Anmerkung der Redaktion: dies ist das neunte Ergebnis zu dieser Aufgabe, Autor ist natürlich Adelbert von Chamisso selbst. Viel Vergnügen bei der Lektüre und danke an Herrn Chamisso!

chamisso_adelbert_von_1781-1838Ich werde so oft für meine „außerordentlichen, unsterblichen“ Werke gelobt und immer mehr Leute wollen wissen, was für eine Person hinter diesen Werken steckt.

Als erstes muss ich sagen, dass ich im Schloss Boncourt bei Chalons-en-Champagne geboren wurde. Ich meine: „Hallo?!?!“, wer wird schon auf einem Schloss geboren? Das zeigt doch schon, dass ich kein „Normalo“ bin.

Dann wurde ich Page der Königin von Preußen. Schon damals lobte mich die Königin mit höchsten Tönen. Sie schwärmte regelrecht von meiner Klugheit, obwohl ich von meiner wirklichen Intelligenz nicht viel preisgab. Viele würden jetzt sagen, dass ich ein Angeber bin, aber ich sage die pure Wahrheit und nichts als die Wahrheit.

Später wurde ich Offizier, nichts besonderes. Irgendwann machte ich noch eine Weltreise um mich weiterzubilden. Nach dieser interessanten Weltreise wurde ich Adjunkt am Botanischen Garten, dann Vorsteher des Herbariums.

1819 heiratete ich meine 19 Jahre jüngere Frau Antonie Piaste,viele Zeitungen stürzten sich auf den Altersunterschied und prophezeiten, dass meine Ehe bald auseinandergehen werde. Doch meine Ehe hält sich bis heute noch…

So, jetzt wurde mein Leben ganz knapp zusammengefasst. Weitere Informationen finden Sie entweder in dem Wikipedia Text, der ganz ok ist, oder in meiner Biographie, die demnächst erscheinen wird.

Achja, mir wird oft die Frage gestellt, wie ich es schaffe immer wieder göttliche, deutsche Werke zu schreiben,obwohl meine Muttersprache französisch ist.Gott hat mir eben diese Fähigkeit gegeben, die ich perfektioniert habe. Jetzt fragen sich viele, warum meine Sprache in diesem Artikel „anders“ ist. Nun ich möchte eben, dass jeder diesen Text lesen und verstehen kann, nicht nur die Leute, die eine hohe Bildung haben. Deswegen wird auch ein einfacher Satzbau und einfache Wörter verwendet. Ich entschuldige mich an alle, die Niveauvolleres von mir gewohnt sind.

chamissoQuellen: wikipedia, gutenberg, Uni Karlsruhe